Logo Esperanza
Esperanza – Zentrum für tierunterstützte Pädagogik
Zimmerau 5, Oberndorf an der Melk
www.esperanza.at, +43-(0)7483-7720, info〈at〉esperanza.at
Filme

Präventionsarbeit

Ana Ex
Wie die Magersucht siegt und wie sie scheitert

Institut für Systemische Therapie, Wien

DVD, 30 Minuten, Format 16:9
Carl Auer Verlag 2008



Dokumentationen

Dalai Lama Renaissance
Der wahre Wandel beginnt in dir

von Khashyar Darvich

DVD, 81 Minuten
Horizon Film 2009

Das Leben der Säugetiere
BBC-Dokumentation
von David Attenborough, Dan Jones und Ben Salisbury

4 DVDs, Gesamtlaufzeit: 430 Minuten
Polyband 2006

Die Alpen – Im Reich des Steinadlers
ORF Universum-Dokumentation
von Michael Schlamberger

3 DVDs, Gesamtlaufzeit: 150 Minuten
Polyband 2006



Bücher

Tiergestützte Pädagogik (Fachliteratur)

Dr. Inge A. Strunz
Kind - Tier - Kindergarten

Schneider Verlag Hohengehren GmbH, Juli 2013

Die Zahl der ErzieherInnen, die Tiere in ihren pädagogischen Arbeitsalltag einbeziehen (möchten), ist im Steigen begriffen. Mit Unterstützung des motivierenden Co-Pädagogen Tier, so hofft man, können Kinder grundlegenede Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden und sich Werthaltungen und Überzeugungen aneignen, die für ein nachhaltiges Denken und Handeln ein Leben lang unverzichtbar sind. Die Initiierung und Unterstützung entsprechender Prozesse mithilfe von Kaninchen, Meerschweinchen, Hühnern, Schafen, Ziegen usw. stellt viele Pädagogen vor neue Herausforderungen.


Dr. Inge A. Strunz
Tiergestützte Pädagogik in Theorie und Praxis
mit Beiträgen von den Kids von Esperanza

Schneider Verlag Hohengehren GmbH, Jänner 2013

Wertvolle Impulse für eine zeitgemäße Gestaltung von Bildungs- und Erziehungsprozessen erhält die Pädagogik durch die Teildisziplin der tiergestützten Pädagogik, denn …
… es eröffnen sich vielfältige, bislang meist ungenutzte Lernchancen für Kinder und Jugendliche. sie schärft den Blick der Erziehungsverantwortlichen für Kind-Umwelt-Zusammenhänge.
… sie kann ein Baustein integrativer/inklusiver Gesamtkonzepte sein und die berufliche Integration von jungen Menschen (mit besonderem Förderbedarf) unterstützen.
… sie fordert zur Umgestaltung (vor-)schulischer Bildungseinrichtungen in Lern-, Erfahrungs- und Gestaltungsorte auf.
… sie greift das in unserer Gesellschaft bestehende Mensch-Tier-Verhältnis auf und leistet damit einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).
… sie motiviert Lehrende und Lernende, verantwortungsbewusste Mit-)Gestalter unserer heutigen Lebenswelt zu sein.


Monika A. Vernooij / Silke Schneider
Handbuch der Tiergestützten Intervention
Grundlagen-Konzepte-Praxisfelder

Quelle & Meyer Verlag, 2008

Für diejenigen, die sich aktuell in einer tiergestützten Ausbildung befinden und sich in gleichem Maße für ihre theoretischen Grundlagen (Teil I) wie auch für ihre praktischen Einsatzmöglichkeiten (Teil II) interessieren, ist dieses Buch ein kompaktes Taschenbuch-Nachschlagewerk, das einen schnellen und umfassenden Überblick liefert. Allen anderen (erfahreneren TherapeutInnen) sei es als aktuelle Erweiterung der hauseigenen Bibliothek ans Herz gelegt – auch wenn die AutorInnen Esperanza als Österreichs erstes Zentrum für tiergestützte Pädagogik in der Kinder- und Jugendhilfe im Kapitel „Tiergestützte Aktivitäten in unterschiedlichen Praxisfeldern“ übersehen haben.


Martina Kirchpfening
Hunde in der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Reinhardt-Verlag, Mai 2012

In der Sozialen Arbeit kann der Einsatz von Begleithunden die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen unterstützen und wichtige Lernprozesse anregen. Doch wann sind hundgestützte Maßnahmen pädagogisch sinnvoll? Welche persönlichen, institutio­nellen, organisatorischen und rechtlichen Voraussetzungen müssen geklärt werden? Und welche Aus- und Weiterbildungsangebote gibt es? Diese und weitere Fragen beantwortet die Autorin Martina Kirchpfening in ihrem Buch anschaulich und konkret. Sie zeigt Chancen und Grenzen der Sozialen Arbeit mit Hunden auf, stellt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in den bedeutsamsten sozialpädagogischen Praxisfeldern dar und gibt konkrete Anleitungen zur Planung und Durchführung von Projekten.


Carola Otterstedt
Mensch und Tier im Dialog
Kommunikation und artgerechter Umgang mit Haus- und Nutztieren.
Methoden der tiergestützten Arbeit und Therapie.

Kosmos Verlag, 2007


Erhard Olbrich / Carola Otterstedt
Menschen brauchen Tiere
Grundlagen und Praxis der tiergestützten Pädagogik und Therapie.

Kosmos Verlag, 2003

Wenn wir die Ausdrucksmöglichkeiten der Tiere kennen und wissen, wie wir mit ihnen „ins Gespräch“ kommen können, gelingt der Dialog zwischen Mensch und Tier verständlicherweise viel besser. In diesem umfangreichen und praxisbezogenen Nachschlagewerk mit vielen Beispielen und Anleitungen formuliert die erfahrene Verhaltensforscherin fünf Grundmethoden der tiergestützten Arbeit, geht dabei auf einzelne Tierrassen speziell ein und setzt sich auch mit den verschiedenen Berufsfeldern und dem wichtigen Thema der Qualitätssicherung auseinander. Fazit: Ein gut gelungener Versuch, die Vielfalt und Bedeutung der Arbeit in tiergestützten Einrichtungen konkret zu dokumentieren.


Inge A. Strunz (Hrg.)
Pädagogik mit Tieren
Praxisfelder der tiergestützten Pädagogik

Schneider Verlag Hohengehren, 2011

Die Herausgeberin Inge A. Strunz hat in bewährter Form unter großartigem Einsatz eine Sammlung interessanter und aktueller Ansätze, Projekte und Gedanken in einem Buch bündeln können. Auch Esperanza ist durch einen Beitrag von Martina Kotzina vertreten.


Sylvia Greiffenhagen / Oliver N. Buck-Werner
Tiere als Therapie
Neue Wege in Erziehung und Heilung.

Kynos Verlag, 2007

Gemeinsam mit dem Veterinärmediziner Oliver Buck-Werner trägt die deutsche Sozialwissenschafterin Sylvia Greiffenhagen der Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes der tiergestützten Therapie Rechnung und dokumentiert, wie viele praktische Projekte in der Zwischenzeit im deutschsprachigen Raum initiiert wurden, aber auch dass die wissenschaftliche Bearbeitung des Themas der Entwicklung in der Praxis immer noch hinterher hinkt. So liegen über die resozialisierenden Effekte durch Tiere in Jugendhilfeeinrichtungen kaum Untersuchungen vor, obwohl die Erfolge längst für sich sprechen. Ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Menschen, die dem Esperanza-Prinzip folgen wollen.



Zur Diskussion

Martina Rüter
Bionik

Compact Verlag, 2008

Klettverschlüsse, Autofelgen, Tauchanzüge, selbstreinigende Oberflächen ... sie alle haben biologische Vorbilder. Naturbeobachtungen dienten immer schon als Ideenlieferanten für praktische Erfindungen. Für die Industrie sind die Konstruktionen der Natur vor allem deswegen interessant, weil sie meist ressourcenschonend und umweltfreundlich sind. Diese knappe Darstellung der „neuen“ Wissenschaft der „Bionik“ (kurz gesagt: des Lernens von der Natur für eine verbesserte Technik) ist leicht verständlich, faszinierend und einprägsam und enthält wie die Esperanza-Website die unterhaltsame Rubrik „Schon gewusst“.


Jens Soentgen (Hrsg. Armin Reller)
CO2 – Lebenselixier und Klimakiller

Oekom Verlag, 2009

Kohlendioxid wird in den Medien viel diskutiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Auswirkungen von CO2 auf das Weltklima und wie es die Menschheit in Gefahr bringt. Es ist anscheinend etwas, „das weg muss“. Doch als Ausgangsstoff der Photosynthese ist CO2 der Anfang allen Lebens und ist daher für uns so unverzichtbar wie Wasser und Sonnenlicht. In diesem Buch werden faszinierende Geschichten über den unsichtbaren Stoff erzählt, die weit über die aktuelle Klimadiskussion und Panikmache hinaus gehen und vor allem auch die größeren Zusammenhänge unseres Lebens verständlich machen können.


Mike Lingenfelter und David Frei
Der Engel an meiner Seite
Die wahre Geschichte eines Hundes, der einen Menschen rettete
und der eines Menschen, der einen Hund rettete.

Reichel Verlag, 2008
 


Hans-Ulrich Grimm
Katzen würden Mäuse kaufen
Schwarzbuch Tierfutter.

Deuticke im Zsolnay Verlag, 2007

Keine Grimm'schen Märchen, sondern beinharte Realität? Hans-Ulrich Grimm, schonungsloser Kritiker der Nahrungsmittelindustrie, hat Tiernahrung unter die Lupe genommen. Und meint: Die kleinen Kügelchen im Trockenfutterbeutel und saftigen Brocken in den Dosen sind nicht mehr als ein Versuch, auch noch den letzten Müll zu Geld zu machen. Hemmungslos wird da mit Klärschlamm, Kadavern, Kot, Geschmacksaromen und Farbstoffen gepanscht. Die heimische Heimtiernahrungsindustrie ist empört und hat umgehend dementiert. Deutschlands größter Tierfutterhersteller hat versucht, den Verkauf des Buches zu stoppen. Wer hat Recht? Lesen Sie selbst. Und gehen Sie der Sache nach.


Birgit Lattschar / Irmela Wiemann
Mädchen und Jungen entdecken ihre Geschichte
Grundlagen und Praxis der Biografiearbeit.

Juventa Verlag, 2008 (2. Auflage)

Biografiearbeit kann ein erfolgreicher Weg sein, seelisch verletzten Kindern und Jugendlichen, die von ihren Eltern oder Elternteilen getrennt leben, Klarheit über ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu verschaffen. So können sie ihre Geschichte und ihre aktuelle Lebenssituation besser verstehen und aufarbeiten. Es geht dabei um Fragestellungen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Warum musste ich fort? Warum lebe ich hier? Was wird aus mir? Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und Methoden der Biografiearbeit und bietet zusätzlich viele Anregungen und Übungen zur praktischen Umsetzung.


Karl E. Dambach
Mobbing in der Schulklasse

Ernst Reinhardt Verlag, 2009 (3. überarb. und erw. Auflage)

Welche Dynamik hinter dem Mobbingverhalten steckt und wie LehrerInnen und Eltern gemobbten wie auch mobbenden Kindern helfen können, miteinander anders umzugehen und gemeinsam ein besseres Gruppenklima zu entwickeln, davon handelt dieses Standardwerk zum Thema. Um Mobbing zu beenden, brauchen Täter wie Opfer klärende Gespräche und neue Perspektiven. Der Autor bietet dazu auch eine Wanderausstellung an. Wenn Sie sich dafür interessieren, wenden Sie sich bitte an: karl.dambach@t-online.de.


Sam Apple
Schlepping durch die Alpen
Ein etwas anderes Reisebuch.

Atrium Verlag, 2007

Hans Breuer, der letzte Wanderschäfer Österreichs, kommt im Juli 2000 nach Manhattan, hält dort Vorträge über Rassismus, zeigt Bilder von seinen Schafen und singt jiddische Lieder. Im Publikum befindet sich ein junger jüdischer Journalist, der auf Anhieb so beeindruckt und fasziniert von dem kuriosen Mann ist, dass er beschließt, nach Österreich „ins Herz des Nationalsozialismus“ zu reisen und Hans und seine 625 Schafe eine Zeit lang zu begleiten. Bald erfährt er schmerzlich, dass seine Spaziergänge durch den Central Park nicht die richtige Vorbereitung auf alpine Herausforderungen waren.
Ein umstrittener Roman, was Sam Apples Einschätzung der politischen Situation in Österreich und des Umgangs der ÖsterreicherInnen mit der NS-Vergangenheit des Landes betrifft. In jedem Fall aber ein interessantes Porträt von Hans Breuer, der seit über 30 Jahren Schafe hütet und den Beruf des Wanderschäfers wieder zum Leben erweckt hat. Übrigens: Unsere „Hexi“ stammt aus der Schafherde von Hans Breuer!


Karo Katzmann
Schwarzbuch Wasser
Verschwendung, Verschmutzung, bedrohte Zukunft.

Molden Verlag, 2007

Wasser ist ein Menschenrecht. Nichts ist so wichtig für unser Überleben wie sauberes Trinkwasser. Doch eben daran mangelt es weltweit schon heute mehr als einer Milliarde Menschen. Obwohl Meere weit mehr als die Hälfte unseres Planeten bedecken, kann von diesem Wasser nur ein minimaler Bruchteil als Süßwasser genutzt werden. Der unverantwortliche Umgang mit dem „blauen Gold“ führt zu einer kritischen Situation.
Der „Test zum persönlichen Wasserabdruck“ im Anhang zeigt: Jede(r) kann etwas tun, um die Lage zu verbessern. Das größte Einsparpotenzial liegt neben bewussten Kaufentscheidungen bei den täglichen Verrichtungen. Eine kurzweilige Einführung in ein Thema, das uns alle angeht, über das wir uns aber bislang nur wenige Gedanken machen mussten.


Andrew Fuller
Tricky Kids
Das Potential schwieriger Kinder.

Kreuz Verlag, 2009

Es gibt Kinder, deren Erziehung den Erwachsenen eine Menge Probleme bereitet. Der australische Familientherapeut Andrew Fuller hat überzeugende Argumente dafür, dass diese Kinder – Wortverdreher, Widerständler, Diskutierer – das Potential haben, die Welt zu verändern. Tricky Kids besitzen Energie und Durchhaltevermögen, Entschluss- und Tatkraft. Wenn Sie ein solches Kind zu Hause haben, ist dieses Buch für Sie ein guter Ratgeber. Es hilft zu verstehen, heikle Situationen zu meistern und die Energien der Tricky Kids in die richtigen Bahnen zu lenken.



Faszination Tierwelt

Ernst Meckelburg
Das geheime Leben der Tiere
Ihre unglaublichen Fähigkeiten, Leistungen, Intelligenz und magischen Kräfte.

Langen Müller Verlag, 2003
 


Gerd Siemoneit-Barum / Robert Griesbeck
Die Kunst, mit dem Tier im Menschen umzugehen
Geheimnisse eines Dompteurs

Gräfe und Unzer, 2007

Deutschlands berühmtester Raubtierdompteur und langjähriger Direktor des „Circus Barum“ hat dem Journalisten Robert Griesbeck verraten, wie er die vielen gefährlichen Raubtiernummern seines Lebens überleben konnte und räumt dabei mit zahlreichen Klischees und Missverständnissen über die Dressur auf. Seine Erfahrungen aus 60 Jahren Arbeit mit Tieren sensibilisieren uns vielleicht für einen erfolgreicheren Umgang mit anderen Lebewesen. Raubtiere lassen sich nicht zähmen. Ein guter Dompteur muss ein aufmerksamer und liebevoller Beobachter sein, der dem Tier nichts aufzwingt, was seinem Wesen fremd ist, meint der weltberühmte „Tierlehrer“.
Da regt sich nun aber doch Widerspruch in uns. Simoneits Auffassung, dass es den Raubkatzen im Zirkus besser ergehe als in freier Wildbahn, können wir einfach nicht teilen (siehe S 39 f.). Doch viele andere seiner Beobachtungen und Überlegungen zu den Parallelen im Verhalten von Menschen und Tieren machen das Buch dennoch zur interessanten Lektüre.


Walter Schels / Sabine Schwabenthan
Die Seele der Tiere
Gesichter, Gefühle, Geschichten

Orbis Verlag, 2003
 


Tim Ecott
Unter Wasser
Abenteuer in einer anderen Welt

Fischer Verlag, 2004

Als BBC-Sonderkorrespondent versteht es Tim Ecott, mitreißende Geschichten in die Welt zu setzen. Hier erzählt er uns von den Geheimnissen der blauen Tiefe, von den physikalischen Gesetzen, denen wir uns dabei unterwerfen müssen und den Menschen, die die Tauchgeschichte geprägt haben. Detailreich geht es um die Heilkraft und die Gefahren von Tauchabenteuern, um herrliche Tauchplätze und Begegnungen mit wunderschönen Ge-schöpfen, die unter Wasser leben. Dies ist kein neues Buch. Aber es ist eine abwechslungsreiche Lektüre.


Karine Lou Matignon
Was Tiere fühlen

Frederking & Thaler Verlag, 2006
 
 


Kinderbücher

Friedl Hofbauer / Käthe Recheis
Das Schnurrbartkitzelkatzenbuch
Katzengedichte und -geschichten

Patmos (Dachs), 2006

Katzen wissen, wie sich die Menschen katzengerecht erziehen lassen. Amüsantes aus der Katzenfibel der Katzenmutter für ihr Katzenkind. Für Kinder (ab 5 Jahren) zum Vorlesen und für katzenliebende Erwachsene zum Selberlesen.


Hans Limmer
Mein Esel Benjamin

Patmos (Sauerländer), 2006

Seit über 30 Jahren fasziniert die in Schwarz-Weiß-Fotos erzählte Geschichte von Susi und dem kleinen Esel Benjamin, die sich in Griechenland begegnen und Freundschaft schließen, kleine und große Kinder. Nun hat der Patmos Verlag den „Esel Benjamin“ nicht nur in der 37.(!) Auflage wiederbelebt, sondern auch im Mini-Format veröffentlicht – ein ideales kleines Uuml;berraschungsgeschenk. Esperanza warnt: Dieses Buch kann Sehnsüchte wecken. Und möglicherweise das spätere Leben beeinflussen.


Emma Brownjohn
Pflanzen, Tiere, Wind und Meer
Meine Umwelt mag ich sehr

Verlag Gabriel, 2007

Wie erklärt man kleinen Kindern, wie sich unsere Welt verändert, was ihr nützt und was ihr schadet? Wie vermittelt man Umweltbewusstsein und Eigenverantwortung? Dieses liebevoll illustrierte Kinderbuch mit zahlreichen Klappen liefert eine Grundlage für Gespräche über Themen, die uns alle angehen. Nichts wird verschwiegen, vieles erklärt und vor allem gibt es einige spannende Antworten auf die Frage: Was können wir tun? Besondere Überraschung: Das Umweltwürfelspiel. Spielsteine und Würfel werden in einem Kuvert auf der letzten Seite des Buches aufbewahrt. Für Kinder im Kindergarten- und Volksschulalter.


Erwin Moser
Winzig
Das große Buch vom kleinen Elefanten

Beltz & Gelberg, 2007
 


Ann H. Davidow / James Krüss
Wir zeichnen Tiere

Boje im Pestalozzi Verlag, 2007
 
 



Jugendbücher

Carl Hiassen
Eulen

Beltz & Gelberg, 2003

Als Roy nach Florida zieht, gefällt es ihm dort erst einmal überhaupt nicht. Er vermisst seine geliebten Berge. Doch dann entdeckt er diesen merkwürdigen Jungen, der ein Geheimnis zu haben scheint, in dem winzige Eulen, die in Erdlöchern hausen, eine wichtige Rolle spielen. Witziger und aufregender Umweltkrimi voller Überraschungen und skurriler Einfälle.