Logo Esperanza
Esperanza – Zentrum für tierunterstützte Pädagogik
Zimmerau 5, Oberndorf an der Melk
www.esperanza.at, +43-(0)7483-7720, info〈at〉esperanza.at

Unsere Hunde

Unsere Hunde
Die Enten
Die Katzen
Die Hunde
Die Alpakas
Die Esel
Die Pferde
Die Ziegen
Die Schweine
Die Schafe
Die Wellensittiche
Die Meerschweinchen
Die Hühner
Die Schildkröten


Unsere Hunde

Dass unsere Haushunde von den Wölfen abstammen, ist gemeinhin bekannt. Zoologisch gesehen stammen sie aus der Familie der „Hundeartigen“, zu denen man auch die Schakale zählt. Wie lange Hunde aber bereits den Menschen begleiten, ist schwer nachzuweisen. Aufgrund diverser Knochenfunde waren die Hundeforscher bislang überzeugt, die Zähmung dieser Rudeltiere hätte vor 14.000 bis 18.000 Jahren stattge­funden. Jüngste genetische Studien deuten gar darauf hin,
dass der „Ur-Hund“ schon vor 135.000 Jahren geboren wurde.

Hat der Mensch den Hund gezähmt oder war es doch umgekehrt? Die Vorfahren unserer Haushunde suchten die Gesellschaft der Menschen, weil sie von deren Nahrungsabfällen profitierten und machten sich nützlich, indem sie „ihre Menschen“ vor Gefahren beschützten. Erst als die Menschen wirklich sesshaft wurden, begannen sie die Hunde züchterisch zu verändern.

In jedem Fall ist die Beziehung zwischen Menschen und Hunden einzigartig. Hunde sind sozial unglaublich anpassungsfähig, aufmerksam und kooperativ und äußerst geschickt darin, die Signale der Menschen zu deuten. Sie haben einen ungewöhnlich guten Geruchs- und Spür­sinn, der sie zu hervorragenden Wächtern macht. Die Lernfähigkeit eines Hundes hängt selbstverständlich auch davon ab, wie sehr man sich mit ihm beschäftigt. Wie alt Hunde werden können, hängt von ihrer Rasse ab. Prinzipiell gilt: Kleine Hunde haben eine größere Lebenserwartung als große Hunde.
 

Oscar

Oscar

auf Esperanza seit Juli 2011

Ich bin gebürtiger Spanier: Ich bin mit meinem Bruder Canelo von Malaga nach Österreich gebracht worden und war auf Pflege bei Brigitte in Erlaufboden bis Martina uns besucht hat. So ursüß und charmant, wie ich bin, musste sie mich einfach mitnehmen. Anfangs war ich hier auf Esperanza etwas ängstlich. Aber mittlerweile macht mir mein Hundeleben richtig Spaß!

Ronja

Laika

auf Esperanza seit Jänner 2012

Glück für mich, dass Martina sich die Website von Animal Care Austria doch noch genauer angesehen hat: Mein süßer Welpenblick hatte es ihr angetan! Nachdem ich in Rumänien nichts Schönes erlebt habe, ist es mir auf Esperanza anfangs schwer gefallen, mich wohl und sicher zu fühlen. Mittlerweile liebe ich es sehr, mit meinem Kumpel Oscar ausgelassen zu toben!