Logo Esperanza
Esperanza – Zentrum für tierunterstützte Pädagogik
Zimmerau 5, Oberndorf an der Melk
www.esperanza.at, +43-(0)7483-7720, info〈at〉esperanza.at

Unsere Meerschweinchen

Unsere Meerschweinchen
Die Enten
Die Katzen
Die Hunde
Die Alpakas
Die Esel
Die Pferde
Die Ziegen
Die Schweine
Die Schafe
Die Wellensittiche
Die Meerschweinchen
Die Hühner
Die Schildkröten


Unsere Meerschweinchen

Wie die Kaninchen sind auch die Meerschweinchen sehr soziale Tiere und leben in der Natur in großen Rudeln zusammen, daher darf ein Meerschweinchen nie ohne Gesellschaft anderer Artgenossen sein, sonst vereinsamt es völlig.

Die eigentliche Heimat der Meerschweinchen ist Südamerika, dort leben sie in flachen Grasländern, aber auch in Gebirgshöhen von über 4000 Meter Seehöhe.

Die Meerschweinchen sind nicht mit den Schweinen verwandt, sondern eine Familie aus der Ordnung der Nagetiere. Sie sind tagaktiv und halten keinen Winterschlaf. Als äußerst sensible Fluchttiere lassen sie sich nicht gerne anfassen. Bei unbekannten Geräuschen oder schnellen Bewegungen suchen sie sofort ein sicheres Versteck. In Stresssituationen – etwa wenn sie hochgenommen werden – verfallen sie in völlige Starre. Ständiger Lärm wie laute Musik kann sie krank machen. Ihre Unterschlüpfe müssen groß genug sein, damit mehrere Meerschweinchen darin Platz finden und sie sollten mindestens zwei Ausgänge haben, damit bei einem Meerschweinchenstreit keines in die Enge getrieben wird.

Berücksichtigt man all dies, so können Meerschweinchen sechs bis acht Jahre alt werden, bei sehr guter Gesundheit auch um einige Jahre älter.
 

Ida

Ida

auf Esperanza seit Frühling 2014

Ida ist 2010 geboren und trächtig ins Tierheim gebracht worden. Dort hat sie ihre Jungen großgezogen und durfte im Frühling 2014 gemeinsam mit ihrer Tochter Lilo zu uns übersiedeln. Hier genießt sie den vielen Freilauf in der großen Voliere und freut sich über die frische Luft.

Lilo

Lilo

auf Esperanza seit Frühling 2014

Lilo ist im Tierheim auf die Welt gekommen, daher hat sie nicht so viel Erfahrung mit Menschen gemacht und braucht noch etwas Zeit bis sie zutraulich wird – aber wenn sich die Kid´s in die Voliere setzen dauert es nicht lange bis sie neugierig wird und her kommt.