Sommerloch ade!
Der Newsletter 2/12 von Esperanza

Liebe Freundinnen und Freunde der tierunterstützten Pädagogik!

Das lange Warten hat bald ein Ende, am 22. September 2012 ist es wieder soweit: Da laden wir Sie herzlich zu unserem Tag der offenen Tür ein – mit interessanten Begegnungsmöglichkeiten mit Mensch, Tier und Natur. Erleben Sie mit uns gemeinsam an diesem Tag das schöne „Esperanza-Feeling“ und vielleicht verspüren Sie ja auch Lust, es ein wenig weiter zu verbreiten.

Bis dahin ist noch Einiges los, Sommerloch gibt es bei uns jedenfalls keines. Näheres dazu erfahren Sie in unserem aktuellen Newsletter. Außerdem haben wir allerhand interessante Tipps für Sie. Es lohnt sich also, sich ein wenig Zeit für die Lektüre zu nehmen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und vielleicht auch Einiges an „Erkenntnisgewinn“ dabei und einen schönen, erholsamen Sommer!
Martina Kotzina und das Team von Esperanza

P.S.: Wenn Sie daran interessiert sind, den Esperanza Newsletter regelmäßig zu erhalten, tragen Sie sich doch bitte in unseren Verteiler ein.


Themen im Juli 2012
E  „Wenn man den Esel drängt, ...“
S  September, trotzdem kein Grund zur Melancholie!
P  Macht mal Pause!
E  Esel, die Zweite
R  Reflact!
A  Arbeiten mit jungen Menschen und Tieren
N  Nachhaltig leben leicht(er) gemacht
Z  Zusätzliche Literatur
A  Achtung, ein echtlicher Hinweis



„Wenn man den Esel drängt, ...“

„Wenn man den Esel drängt, kommt man zu spät. Wenn man dem Esel freien Lauf lässt, kommt man früher an.“ Ganz nach dem Motto dieses sizilianischen Sprichworts unternehmen wir Anfang Juli heuer erstmals mit unserer Eselherde eine längere Trekkingtour ins Ötscherland: Tägliche Wegstrecken von ca. 20 km, Übernachten unter dem wunderbaren Mostviertler Sternenhimmel, Kochen am Feuer, die herzliche und unkomplizierte Gastfreundschaft der MostviertlerInnen annehmen, unser gemeinsames Sein mit Tier und Natur genießen – wir freuen uns schon sehr darauf und werden berichten!


September, trotzdem kein Grund zur Melancholie!

Für alle, die schon sehnlichst auf die Einladung zu unserem Tag der offenen Tür warten: Im 14. Jahr unseres Bestehens feiern wir dieses Fest ausnahmsweise zum Erntedankfest am 22. September 2012.

Wir wollen damit DANKE sagen, an alle, die uns bis jetzt unterstützt haben oder dies in Zukunft tun möchten. Eine Darbietung unserer Theatergruppe und der erste offizielle Auftritt unserer Band „Living Room“ sind neben dem Kinderprogramm zwei der Höhepunkte. Ab 14.00 Uhr stehen unsere Türen und (Stall-)Tore für Sie offen. Für das leibliche Wohl wird natürlich in bewährter Weise gesorgt. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!


Macht mal Pause!

So heißt es von 7. bis 21. Juli für Mädchen und Burschen (ab 8 Jahren), die in eine schwierige Lebenslage geraten sind. Da gibt's auf Esperanza nämlich wieder unsere „Ferienaktion“: Zwei Wochen lang können sich Kinder und Jugendliche bei uns am Zandlberg eine Auszeit vom Alltag nehmen und neue Energie tanken. Damit es nicht nur zwei tolle Urlaubswochen am Bauernhof sind, sondern nachhaltig was bringt, gibt es übrigens je nach persönlichem Bedarf und nach Vereinbarung mit der zuständigen Jugendabteilung die Möglichkeit einer Nach- und Weiterbetreuung.


Esel, die Zweite

Für die Kinder aus Oberndorf und Umgebung heißt es am 23. Juli 2012 wieder: Auf die Plätze, fertig, los! Unsere fünf Esperanza-„Langohren“ Benjamin, Luigi, Rosinante, Sarah und Wilma scharren jedenfalls bereits in den Startlöchern und freuen sich schon riesig auf die geführte, ca. 3-stündige Eselwanderung in unserem wunderschönen Mostviertel.

Aber Achtung! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitte rechtzeitig anmelden unter: 0664/8339100


Reflact!

Bedarf an nachhaltiger Organisationsberatung? (Seien wir uns ehrlich: Wer hat das nicht?) Wenn Sie als Organisation, Führungskraft oder MitarbeiterIn an Coaching, Veränderung, Organisations- und Personalentwicklung, Moderation, Training etc. interessiert sind oder andere Fragen im Zusammenhang mit nachhaltiger Organisationsentwicklung haben, lohnt sich für Sie vielleicht ein Blick auf die Website von Kurt Mayer: www.reflact.at


Arbeiten mit jungen Menschen und Tieren

Das tun nicht nur wir auf Esperanza, es ist auch das Thema unseres heutigen Buchtipps: „Hunde in der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.“ Zum Inhalt: In der Sozialen Arbeit kann der Einsatz von Begleithunden die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen unterstützen und wichtige Lernprozesse anregen. Doch wann sind hundgestützte Maßnahmen pädagogisch sinnvoll? Welche persönlichen, institutionellen, organisatorischen und rechtlichen Voraussetzungen müssen geklärt werden? Und welche Aus- und Weiterbildungsangebote gibt es?

Diese und weitere Fragen beantwortet die Autorin Martina Kirchpfening in ihrem Buch anschaulich und konkret. Sie zeigt Chancen und Grenzen der Sozialen Arbeit mit Hunden auf, stellt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in den bedeutsamsten sozialpädagogischen Praxisfeldern dar und gibt konkrete Anleitungen zur Planung und Durchführung von Projekten. Erschienen im Mai 2012 im Verlag Reinhardt, München (165 Seiten).


Nachhaltig leben leicht(er) gemacht

Unser heutiger Webtipp: Wer zwar gerne etwas für Umwelt und faire Lebensbedingungen für alle tun möchte, aber nicht so genau weiß, wie er das im Alltag anstellen soll, findet in diesem Blog Rat auch für die kleinen Dinge des Lebens.

Interessante Tipps zu den Themen: Fair kaufen, Green Lifestyle, Re-use, Reduce, Rezepte und Sauber bleiben sind garantiert: www.lebeliebernachhaltig.com


Zusätzliche Literatur

Zusätzliche Literatur zum Thema „Tiergestützte Arbeit“ gefällig? Aktuelle deutschsprachige Publikationen finden Sie in der Rubrik „Literatur“ auf dem „Unabhängigen Portal zur tiergestützten Therapie/Pädagogik für Deutschland, Österreich und die Schweiz“ unter www.tiergestuetzte-therapie.de.

Sie arbeiten selbst tiergestützt im therapeutischen oder pädagogischen Bereich oder suchen Anbieter in Ihrem Bundesland? Dann wird Sie diese Seite ebenfalls interessieren. Unter der Rubrik „Adressen“ können Sie sich und Ihre Einrichtung präsentieren oder Anbieter aus Ihrer Region suchen. Esperanza ist dort natürlich längst auch vertreten …


Achtung, ein rechtlicher Hinweis > Newsletter 3/12 von Esperanza – Bitte anmelden!

Wegen der geänderten Gesetzeslage im Rahmen des Telekommunikationsgesetzes bitten wir Sie um Ihre ausdrückliche Zustimmung, wenn Sie von nun an regelmäßig den Newsletter von Esperanza erhalten wollen. Sie erfolgt durch Abonnieren des Newsletters.

Sie können sich auch später jederzeit vom Newsletter abmelden (Antwortmail mit dem Betreff: NEWSLETTER ABMELDEN senden). Ohne Anmeldung wird Ihre Adresse automatisch aus unserem Verteiler entfernt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


IMPRESSUM
Medieninhaberin: ESPERANZA, Mag. Martina Kotzina

Die Infos wurden sorgfältig ausgewählt. Es wird jedoch keine Haftung übernommen. Verwendung des „ESPERANZA NEWSLETTER“ (erscheint mehrmals jährlich mit Informationen, Terminen und Veranstaltungen von Esperanza im Rahmen der tierunterstützten Pädagogik) über den privaten Gebrauch hinaus bitte ausschließlich nach Rücksprache.

© ESPERANZA – Zentrum für tiergestützte Pädagogik
Zimmerau 5, A-3281 Oberndorf an der Melk • info@esperanza.at • +43–(0)665–8339100

<< Newsletterarchiv